Ist das Abitur im Fernstudium gleichwertig zum regulären Abitur?

Zuletzt aktualisiert: May, 2019

abitur fernstudium gleichwertig

Wer auf dem zweiten Bildungsweg einen Schulabschluss nachholt, hat nicht selten die Befürchtung, dass der darüber erworbene Abschluss weniger wert ist. Diese Frage taucht auch im Rahmen des Abiturs immer wieder auf. Wer sich auf die Abiturprüfungen über ein Fernstudium vorbereitet, fürchtet ein geringwertigeres Abitur als beim regulären Abitur. Doch diese Befürchtung ist unbegründet.

Abitur im Fernstudium und reguläres Abitur sind gleichwertig

Ob das Abitur über einen zweiten Bildungsweg erworben wurde oder regulär, spielt für die Anerkennung keine Rolle. Das Abitur im Fernstudium bereitet auf die Nichtschülerprüfung zum Abitur vor, die den gleichen inhaltlichen Anspruch verfolgt wie das reguläre Abitur.

Mit einem solchen Abitur erhält man die Hochschulzulassung, kann also ganz normal studieren gehen. Es bestehen keine Unterschiede zwischen ein Abitur über das Fernstudium, die Abendschule oder regulär am Gymnasium.


Tipp: Du willst dein Abitur nachholen? Dieser Fragebogen hilft dir in nur 1 Minute die richtige Schule zu finden.


Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Um das Abitur im Fernstudium machen zu können, muss man mindesten einen Hauptschulabschluss mitbringen. Zudem richten sich die Angebote an Erwachsene, man muss somit mindesten 18 Jahre alt sein und berufstätig. Gerade deshalb bietet sich ein Fernstudium besonders an, um die Berufstätigkeit mit dem Nachholen des Abiturs gut vereinbaren zu können. Der zweite Bildungsweg setzt zudem voraus, dass eine Berufsausbildung abgeschlossen wurde und man mindestens drei Jahre berufstätig war.

Die Kosten im Fernstudium

Die Variante des Fernstudiums findet an einer privaten Fernschule statt. Im Gegensatz beispielsweise zum Abendgymnasium muss man somit für den Unterricht selbst zahlen. Die Preise liegen dabei zwischen 4.200 Euro und 6.000 Euro. Das hängt von der Fernschule und den persönlichen Voraussetzungen ab. Wenn man beispielsweise einen Realschulabschluss hat, können die Inhalte des Vorkurses entfallen und die Kosten sinken.

Besonders attraktiv im Fernstudium: Das Abitur in einem Jahr machen

Das Abitur im Fernstudium hat im Vergleich zu den anderen Möglichkeiten einen wichtigen Vorteil: Es ist besonders flexibel. So ist es im Fernstudium möglich, den Stoff so weit zu erarbeiten, dass man bereits nach einem Jahr in die Abiturprüfungen gehen kann. Das Abendgymnasium oder Kolleg muss man mindestens drei Jahre besuchen.

Das Abitur in einem Jahr erfordert aber viel Motivation und Selbstdisziplin, um den Stoff trotz der Unterstützung durch die Fernschule zu erarbeiten.

Wichtig: Es gibt nur diese 4 Fernschulen, die das Abitur im Fernstudium anbieten!

Tipp Schaut euch das Angebot der Fernschulen in Ruhe. Den gerade bei der Fächerwahl und den monatlich anfallenden Kosten gibt es zum Teil erhebliche Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern.

Wie hoch ist der Lernaufwand im Fernstudium?

Der Lernaufwand im Fernstudium ist sicherlich alles andere als gering. Du musst mit etwa 15 bis 20 Stunden in der Woche zum Lernen rechnen. Somit sollte man auch unter der Woche Zeit zum Lernen finden und nicht nur am Wochenende. Hier ist somit Selbstdisziplin und ein wenig Organisationstalent gefordert.

Fazit

Das Abitur im Fernstudium ist allen anderen Möglichkeiten zum Abitur völlig gleichgestellt. Es bestehen somit keinerlei Unterschiede für die Wege zum Abitur. Das Fernstudium ist sehr flexibel, erfordert dafür aber auch sehr viel Selbstdisziplin. Das ist allerdings auch ein positives Zeichen an die Arbeitgeber und zeigt deine Eigenständigkeit und Disziplin.


Tipp: Du willst dein Abitur nachholen? Dieser Fragebogen hilft dir in nur 1 Minute die richtige Schule zu finden.


5 (100%) 1 vote