Abitur am Berufskolleg nachholen

Jetzt das Abitur nachholen

Wie willst du dein Abitur nachholen
Wo willst du dein Abitur nachholen

Es kann schnell unübersichtlich werden, wenn du nach Möglichkeiten zum Abitur nachholen suchst. Eine Variante ist das Berufskolleg – dieses gibt es aber nur in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg. Es ersetzt eine Alternative, die es dann in anderen Bundesländern wiederum gibt. Kommst du also aus einem dieser beiden Bundesländer, kann dein Weg zum Abitur über das Berufskolleg führen.

Berufskolleg in Nordrhein-Westfalen – Nur eine andere Bezeichnung

Das Berufskolleg in Nordrhein-Westfalen ist im Grunde nur ein Sammelbegriff für verschiedene Schulformen und den dortigen Möglichkeiten, das Abitur abzulegen. Ein Berufskolleg umfasst Schulen der Sekundarstufe II, die allgemeinbildende Abschlüsse und/oder eine berufliche Qualifikation vermitteln. Wenn du dein Abitur an einem Berufskolleg nachholen möchtest, besucht du innerhalb des Berufskolleg das Berufliche Gymnasium oder die Fachoberschule Klasse 13.

Berufskolleg in Nordrhein-Westfalen – Abitur am Beruflichen Gymnasium

Die erste Variante ist somit identisch mit dem Besuch eines Beruflichen Gymnasiums. Aufbau, Voraussetzungen, Inhalte und Abschlüsse sind ebenfalls identisch zu anderen Beruflichen Gymnasien. Das dort erworbene Abitur ist natürlich bundesweit anerkannt. Eine Voraussetzung ist zum Beispiel ein mittlerer Schulabschluss, der zum Besuch einer Oberstufe qualifiziert.

Das Berufliche Gymnasium ist eine Vollzeit-Schule und auf drei Jahre ausgelegt. Der Besuch stellt unter Umständen ein doppeltqualifizierender Bildungsgang da. Das bedeutet, du erhältst neben dem Abitur auch eine anerkannte Berufsausbildung, sofern eine Praktische Prüfung am Ende abgelegt wird. Mit einem zusätzlichen Berufsabschluss kann die Zeit des Schulbesuchs auch vier Jahre betragen.

Solltest du den schulischen Teil der Fachhochschulreife bereits haben (mehr dazu unter: fachhochschulreife-nachholen.com), kannst du direkt in die 12. Klasse des Beruflichen Gymnasiums einsteigen. Zu bedenken ist hier allerdings, dass du den fachlichen Schwerpunkt beibehalten musst. Die Beruflichen Gymnasien teilen sich nach Fachrichtungen und Schwerpunkten ein. Hier kannst du somit schon eine berufliche Ausrichtung fortsetzen oder einschlagen. Für den Einstieg in Klasse 12 musst du auch die Fremdsprachenvoraussetzungen erfüllen, das heißt Kenntnisse einer zweiten Fremdsprache in ausreichendem Umfang.

Berufskolleg in Nordrhein-Westfalen – Abitur an der Fachoberschule

Alternativ zum Beruflichen Gymnasium am Berufskolleg kannst du dein Abitur auch an der Fachoberschule am Berufskolleg nachholen. Die Besonderheit der 13. Klasse Fachoberschule in Nordrhein-Westfalen ist, dass sie nichts anderes als die 13. Klasse der Berufsoberschule in anderen Bundesländern darstellt. Um in die 13. Klasse der Fachoberschule einzusteigen, musst du die Fachhochschulreife sowie eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung oder Berufserfahrung von mindestens fünf Jahren in der Fachrichtung der Fachoberschule vorweisen.

Die 13. Klasse der Fachoberschule ist dann auf ein Jahr in Vollzeit ausgelegt. Es gibt auch die Möglichkeit, die 13. Klasse der Fachoberschule in Teilzeit abzulegen – die Dauer verlängert sich dann entsprechend. Sie endet dann mit den Abiturprüfungen und führt zur fachgebundenen Hochschulreife oder bei Erfüllung der Fremdsprachenverpflichtungen zur allgemeinen Hochschulreife.

Berufskolleg in Baden-Württemberg – eine duale Ausbildung

Das Berufskolleg in Baden-Württemberg ist nicht mit dem Berufskolleg in Nordrhein-Westfalen zu vergleichen. Die Schulform hier bezieht sich auf eine Schule, die sich als duale Ausbildung versteht. Das bedeutet, dass neben der Erweiterung allgemeinbildender Kenntnisse die Vermittlung berufsbezogener Kenntnisse im Zentrum steht. Das Berufskolleg selbst ist damit nur ein Zwischenschritt auf dem Weg zum Abitur.

Berufskolleg in Baden-Württemberg – Weg zur Fachhochschulreife

Wenn du den Weg über ein Berufskolleg in Baden-Württemberg gehen willst, dann kannst du dort nicht direkt dein Abitur ablegen. Du erhältst hier aber die Fachhochschulreife(mehr dazu unter: fachhochschulreife-nachholen.com), mit der du wiederum weitergehen kannst. Das Berufskolleg in Baden-Württemberg kann somit ein interessanter Weg zum Abitur sein, allerdings nur als Teilstrecke.

Um auf das Berufskolleg in Baden-Württemberg zu kommen, benötigst du einen mittleren Schulabschluss, beispielsweise einen Realschulabschluss. Zum Teil werden noch weitere Voraussetzungen gefordert. Da ein Ziel des Berufskollegs die enge Verbindung von Theorie und Praxis ist, ist ein Praktikumsplatz eine typische Bedingung für den Besuch des Berufskollegs. Das Berufskolleg schließt mit einer Abschlussprüfung, neben der Fachhochschulreife kann auch ein Berufsabschluss erworben werden. Dafür muss ein mindestens zweijähriger Bildungsgang am Berufskolleg besucht worden sein.

Es gibt in Baden-Württemberg mehrere Berufskollegs, die sich jeweils auf eine Fachrichtung oder bestimmte Bildungsformen spezialisiert haben. Beispiele sind die Fachrichtungen Wirtschaft, Technik sowie Gesundheit und Soziales. Darüber hinaus gibt es Berufskollegs mit dualen Ausbildungsangeboten oder mit Teilzeitangeboten.

Wichtig zu wissen ist, dass du mit dem erfolgreichen Besuch des Berufskollegs die Fachhochschulreife erlangst. Diese Fachhochschulreife ist allerdings nicht bundesweit anerkannt. Es bietet sich also an, anschließend dein Abitur mit dieser Fachhochschulreife in Baden-Württemberg an einer Berufsoberschule nachzuholen. Wenn deine Fachhochschulreife besonders gut ist, kannst du direkt in das zweite Jahr einer Berufsoberschule der gleichen Fachrichtung einsteigen und dann innerhalb eines Jahres dein Abitur nachholen. Theoretisch ist es so möglich, innerhalb von zwei Jahren dein Abitur nachzuholen – ein Jahr Berufskolleg mit Abschluss der Fachhochschulreife und ein weiteres Jahr an der Berufsoberschule mit Abschluss der Hochschulreife.

Die dort erworbene fachgebundene oder allgemeine Hochschulreife – je nach Erfüllen der Fremdsprachenverpflichtungen – ist dann wieder bundesweit gültig. Mit der allgemeinen Hochschulreife kannst du dann an jeder Hochschule das Fach deiner Wahl studieren.

Tipp! Im Fernstudium kannst du dein Abitur in einem Jahr machen!

5 (100%) 2 votes