Abitur an der VHS nachholen

Jetzt das Abitur nachholen

Wie willst du dein Abitur nachholen
Wo willst du dein Abitur nachholen

Wenn du auf der Suche nach einer Möglichkeit bist, dein Abitur nachzuholen, kannst du dich möglicherweise auf die Abiturprüfungen über einen Lehrgang an deiner lokalen Volkshochschule (VHS) darauf vorbereiten. Die VHS ist eine umfassende Bildungseinrichtung, die ganz unterschiedliche Qualifikationen für alle Bürger ab 16 Jahren anbietet. Je nach VHS kann dies auch die Vorbereitung auf die Abiturprüfungen beinhalten.

Was die VHS leisten kann

Trotz des Namens ist die VHS keine Hochschule oder Schule, sondern eine gemeinnützige Einrichtung, die vor allem Bildungsinhalte und Vorbereitungen auf Qualifikationen anbietet. Das gilt auch – je nach Angebot der ortsansässigen VHS – für Schulabschlüsse wie das Abitur. Diese Kurse sind auf die Bedürfnisse der Zielgruppe zugeschnitten. Wenn du beispielsweise berufstätig bist und dein Abitur neben dem Beruf nachholen willst, dann kannst du unter Umständen auf Intensivkurse oder Abendkurse an der VHS zum Unterrichtsstoff der Oberstufe zurückgreifen.

Aufbau der Kurse an der VHS

Die VHS bietet die Vorbereitungskurse auf das Abitur in der Regel im Modulsystem an. Das bedeutet, dass du die Themen in Modulen verpackt Schritt für Schritt lernst. Wichtig zu wissen ist, dass die VHS dich nur auf die Abiturprüfungen vorbereitet, diese aber nicht selbst durchführt. Die Abiturprüfungen legst du dann in der Form der Externenprüfung ab. Die kannst du unter Erfüllung der Voraussetzung einfach besuchen und ablegen. Ein Vorbereitungskurs wie an der VHS ist da aber mehr als nur angeraten.

Da das Angebot in diesem Bereich von VHS zu VHS sehr unterschiedlich ist, auch was die Ausgestaltung der Module angeht, solltest du dich unbedingt bei der ortsansässigen VHS erkundigen, wie das dort gehandhabt wird. Es ist zum Beispiel nicht unüblich, dass die VHS nur bestimmte Fächer vorbereitet, du hier in deinen Wahlmöglichkeiten eingeschränkt wirst. Unter Umständen bietet es sich an, mit verschiedenen VHS aus der Region zu sprechen, und sich dann für den Kurs zu entscheiden, der am besten zu den eigenen Anforderungen passt. Leider ist die Möglichkeit der Abiturvorbereitung an der VHS seltener geworden – es ist nicht mehr an jeder VHS möglich.

Ansonsten läuft die Organisation der Module sehr ähnlich zu dem ab, was du auch auf der gymnasialen Oberstufe haben würdest. Du hast Pflicht- und Wahlfächer beispielsweise und du musst dich früh für deine Prüfungsfächer entscheiden. Hier muss du dann Fächer belegen, die mit höherem Anforderungsniveau unterrichtet werden.

Kurse an der VHS sind zielgruppenorientierter

Warum solltest du einen Vorbereitungskurs an der VHS in Erwägung ziehen? Ein besonderer Vorteil der VHS ist, dass oft die Kurse so angeboten werden, wie es am besten zu deiner Lebenssituation passt. Beispielsweise gibt es Kurse vormittags, abends oder am Wochenende. So kannst du auch neben dem Beruf dich auf die Abiturprüfungen vorbereiten. Ein weiterer Vorteil der VHS liegt in den Kosten. Die VHS ist in der Regel deutlich günstiger als beispielsweise ein Fernlehrgang.

Der Unterricht ist weitgehend analog zum Oberstufenunterricht an der Schule. Das bedeutet nicht nur den Unterricht in verschiedenen Schulfächern, sondern auch das Schreiben von Klausuren und Hausaufgaben. Ein bedeutender Unterschied besteht aber in der Vergabe von Noten. Eine Notenvergabe findet in der Regel nicht statt, damit ist die Abiturprüfung selbst die einzige Notenvergabe, die auch für das Abitur zählt.

Voraussetzungen für das Abitur an der VHS

Die Voraussetzungen, um einen Vorbereitungskurs zum Abitur an der VHS zu besuchen, kann sich von Bundesland zu Bundesland und zwischen den unterschiedlichen VHS leicht unterscheiden. Es wird ein Mindestalter von 18 Jahren vorausgesetzt und du musst einen Schulabschluss mitbringen. Darüber hinaus ist eine abgeschlossene Berufsausbildung oder alternativ eine mindestens dreijährige Berufserfahrung notwendig. In einigen Fällen musst du einen Einstellungstest absolvieren, deren Schwierigkeitsgrad aber überschaubar ist.

Dauer der VHS-Kurse

Die Dauer des Vorbereitungskurses zum Abitur an der VHS hängt sehr stark davon ab, welche Kursform du wählst, beziehungsweise welche Kursform überhaupt angeboten wird. Es ist möglich, dass du dein Abitur nach zwei Jahren erreichen kannst, unter Umständen – beispielsweise bei Wochenendkursen – kann die Dauer auch bei vier Jahren liegen. Vormittagskurse sind analog einer Vollzeit-Schule und laufen entsprechend schneller durch. Abend- und/oder Wochenendkurse sind auf drei oder vier Jahre ausgelegt. In den Schulferien finden die Kurse nicht statt.

Wie bereits oben angedeutet, ist ein VHS-Kurs kostenpflichtig. Du musst hier mit bis zu 500 Euro pro Schulhalbjahr rechnen. Das ist günstiger als ein Fernlehrgang beispielsweise. Zudem gibt es auch Förderungsmöglichkeiten. Nicht nur deswegen ist es unbedingt angeraten, dass du dich in der VHS über die Möglichkeiten der Abiturkurse informierst.

Tipp! Im Fernstudium kannst du dein Abitur in einem Jahr machen!

5 (100%) 2 votes